,

Narben nach Haartransplantation

Narben nach Haartransplantation

Die FUT-Methode ist nach wie vor eine wirksame Methode, und einige Kliniken bieten sie ihren Patienten als Option an. Wenn Sie sich für diese Methode entscheiden, hängen die Narben nach der Haartransplantation von Ihrer Heilungsgeschwindigkeit, der Kompetenz Ihres Arztes und der Anzahl und Größe der zur Entnahme des Transplantats entnommenen Gewebestreifen ab. Bei fortgeschrittenem Haarausfall oder wenn Sie eine Kurzhaarfrisur tragen möchten, wird die Narbe wahrscheinlich deutlicher sichtbar sein, da die Haare im Nackenbereich nicht sehr lang sind. Die Narbe, die nach der Haartransplantation mit der FUT-Methode zurückbleibt, wird wahrscheinlich eine lange, dünne, lineare Narbe sein, die von Ohr zu Ohr hinter der Kopfhaut verläuft. Nach einer Haartransplantation, die von unerfahrenen oder nicht spezialisierten Personen durchgeführt wird, kann die Wunde viel größer sein und viel schlimmer aussehen. Auch wenn sich die frische Wunde in den ersten Wochen infiziert, kann sich die Situation verschlimmern. Wenn die Regeln für die chirurgische Sterilisation in der Klinik nicht strikt eingehalten werden, bedeutet dies, dass die Reinigung der in der Chirurgie verwendeten Instrumente und Behandlungsräume fragwürdig ist. Wenn Sie sich nach der Operation nicht an die Empfehlungen Ihres Arztes halten, können Sie auch zu Hause eine Infektion bekommen. Eine Infektion nach einer Haartransplantation ist zwar selten, kann aber, wenn sie nicht beachtet wird, zu schwerwiegenden kosmetischen und körperlichen Folgen führen, wie z. B. die Wundheilung und eine große Narbe.

Sind nach der Haartransplantation Narben zu sehen?

Ja, Haartransplantationsnarben sind irreversibel und dauerhaft. Es liegt jedoch in der Natur von Verletzungen, dass sie bleibende Spuren auf der Haut hinterlassen. Manche Narben heilen mit der Zeit, während andere, wie die von Haartransplantationen, hinter der Körperbehaarung verborgen werden können. Narben nach einer Haartransplantation lassen sich daher leicht verbergen. Wenn die Haartransplantation von einem erfahrenen Chirurgen durchgeführt wird, bleiben nur sehr wenige Narben zurück. Wenn die Behandlung korrekt durchgeführt wird, brauchen Sie sich über das Aussehen der Narben keine Sorgen zu machen, denn sie sind fast nicht zu sehen. Außerdem ist es eine gute Idee, in eine renommierte Haaranlage zu investieren, die keine sichtbaren Narben hinterlässt.

Vergehen Narben nach Haartransplantation?

Nach der Operation können Menschen mit Narben nach einer Haartransplantation Probleme haben, ihr tägliches Leben weiterzuführen. Da die Narben sichtbar sind, möchten sie vielleicht die Operationsnarben entfernen, weil sie ihre Haare nicht kurz schneiden können. Eine davon ist die Narbenmethode. Bei dieser Methode wird die zuvor gebildete Nahtstelle eingeschnitten und entfernt. Dann wird sie mit einer speziellen Technik wieder vernäht und verschlossen. Das hinterlässt eine weniger auffällige Narbe. Eine andere Methode ist die Re-Transplantation von Haaren mit der FUE-Technik in den Bereich der Narbe. Diesmal werden Haarfollikel entnommen, die mit der bereits vorhandenen Erlaubnis in die Narbe implantiert, verschlossen und gelagert werden können.

Wie lange bleiben die Narben nach einer Haartransplantation?

Auf der Unterseite der transplantierten Grafts im Empfängerbereich erscheinen etwa 7 bis 10 Tage lang gepunktete rote Flecken, und in diesen Bereichen bilden sich dünne Krusten. Innerhalb von 10 Tagen nimmt die Dichte dieser dünnen Krusten deutlich ab. In der Regel erhält der Patient nach 7-15 Tagen sein normales Aussehen.

Wie kann man Haartransplantationsnarben heilen?

Die Haartransplantationsmethode zur Bildung von Wunden variiert je nach Vorliebe mit der FUE-, FUT- oder DHI-Methode. Die FUE-Methode ist eine sehr moderne Technik, weshalb sie heute oft bevorzugt wird und keinen Platz für Narben lässt, die sich nach der Haartransplantation bilden. Bandförmige Wunden treten bei denjenigen, die die FUE-Methode bevorzugen, nicht auf. Außerdem verschwinden die auftretenden roten Narben und dünnen Schalen bei guter Pflege innerhalb von 7-15 Tagen. Im Allgemeinen bildet sich bei der FUE-Methode eine minimale Wunde, die vollständig verschwindet. Es ist auch unwahrscheinlich, dass Narben entstehen, da das Haar nach 1 Jahr am gesündesten ist. Narben, die bei der FUT-Methode entstehen, können auf verschiedene Weise abgedeckt werden. Bei einer Methode, die Haarsimulation genannt wird, zeichnen Experten, die professionelles Make-up praktizieren und Permanent Make-up machen können, viele kleine Punkte in der Haarfarbe in den Bereich, in dem sich die Narbe befindet. Diese Methode wird auch Haartätowierung genannt. Die Laserbehandlung hingegen ist eine Methode, die oft bevorzugt und zur Verhinderung von Narbenbildung eingesetzt wird. Die Laserbehandlung ist auch eine wirksame Methode zur Abdeckung von Narben, die nach einer Haartransplantation entstehen.

Referenzen:

https://www.healthline.com/health/hair-transplant-scar#can-scars-be-removed