Viele Menschen leiden unabhängig von Geschlecht an Haarausfall (Alopezie). Es gibt verschiedene chirurgische Techniken, mit denen Alopezie behandelt werden können. Die Haartransplantation oder die Haarverpflanzung ist ein chirurgischer, aber nicht invasiver Eingriff, mit dem verschiedene Formen von Alopezie (Haarausfall) behandelt werden können.

Eine von den meist auftretende Alopezie ist die androgenische Alopezie, wie eine gewöhnliche Glatzenbildung, die besonders bei Männern sehr oft vorkommt und meistens durch genetische Faktoren entsteht. Die androgenetische Alopezie macht 90% der Fälle aus und kann sowohl bei Männern als auch bei Frauen vorkommen. Die zweite Alopezie ist die vernarbende Alopezie, die aufgrund von Verbrennungen, Tumoren, psychischen Traumata oder Erkrankungen entsteht

Was ist genau eine Haartransplantation?

Eine Haartransplantation, auch als Haarverpflanzung genannt, ist ein chirurgischer aber nicht invasiver Eingriff, bei dem die Haarfollikel (Haarwurzeln) aus einem zum Haarausfall resistenten Bereich des Kopfes entnommen und an die kahle Stellen verpflanzt werden (1).

Das Bereich über dem Nacken am Hinterkopf, bildet das Entnahmegebiet bei einer Haartransplantation. Das Ziel ist es, die entnommenen Haare so geschickt und ästhetisch umzuverteilen, dass das beste Resultat bei einer Haartransplantation erzielt wird. Dieses Entnahmegebiet muss für einen Patienten ein Leben lang reichen. Daher muss ein verantwortungsbewusster Chirurg, der die Behandlung durchführt, immer die Reserven der Haare für fortschreitenden Haarausfall und für die nächsten möglichen Haartransplantationen berücksichtigen. Daher ist immer eine sorgsame Planung für eine Haartransplantation erforderlich(2)

Die Haartransplantation ist eine Behandlung, die unter den kosmetischen OPs am meisten in Anspruch genommen und immer weiterentwickelt wird. Die Haartransplantation ist keine invasive, aber eine chirurgische Behandlung. Dieser Eingriff wird unter lokalem Anästhetikum und unter anderem im Krankenhaus vorgenommen. Nach der Behandlung ist es erforderlich, dass sich die Patienten in den nächsten 1 bis 3 Tagen zu Hause gut ausruhen.

Durch die bei der Haartransplantation entnommenen und verpflanzten Haarfollikeln wachsen nach der Behandlung lebenslang ganz normal weiter. Diese Haare können wie die bestehenden Haare auf anderen Bereichen des Kopfes ganz normal gesundes Haar produzieren und gewaschen, geschnitten, gekämmt, geföhnt und gefärbt werden. (1)

Haarimplantation vs. Haartransplantation; Was ist eine Haarimplantation

Mit einer Haartransplantation und Haarimplantation wird im Grunde dasselbe, also die Haarverpflanzung gemeint. Jedoch besteht ein feiner Unterschied zwischen den beiden. Mit der Haartransplantation bezeichnet man die Eigenhaarverpflanzung, während mit der Haarimplantantation auch die Verpflanzung von Fremd-oder Kunsthaaren an kahlen Bereichen des Kopfes gemeint ist.

Ist das Ergebnis nach der Haartransplantation permanent?

Bei der Haartransplantation sind die Haare, die aus dem Bart, Körper, aus dem Haarkranz und besonders aus dem Nackenbereich entnommen werden, gegen Haarausfall resistent, daher fallen diese Haare nach einer Verpflanzung nicht aus. Besonders benutzt die Chirurgie bei einer Haartransplantation die Haarfollikel, auch Grafts genannt, aus dem Nackenbereich und pflanzt die auf die kahlen Stellen ein.

Die Eigenschaft der Resistenz der entnommenen Haarfollikel setzt sich auch nach der Haarverpflanzung an der neuen Stelle fort. Es heißt, dass diese Haare nach der Verpflanzung nicht ausfallen werden. Aus diesem Grund ist die Haarverpflanzung eine sehr beliebte Behandlung für Behandlung des Haarausfalls.

Ist die Haartransplantation sowohl bei Männern als auch bei Frauen anwendbar?

Die Haartransplantation kann sowohl bei Männern als auch bei Frauen angewendet werden. Aber dabei ist es vorausgesetzt, dass Frauen auch an einem erblichen Haarausfall leiden und es bei Frauen wie auch bei Männern auch genügend Reserven auf den Donorbereichen gibt.

Eine Haartransplantation kann im Falle eines aufgrund einer Krankheit entstehenden Haarausfalles wie eines kreisrunden Haarausfalles nicht vorgenommen werden. (2)

 

Die Entwicklung der Haartransplantation und ihre Techniken

 

Die Haartransplantation wurde ersten Mal im Jahre 1939 von Dr. Okuda vorgestellt. Aber die moderne Haartransplantation wurde in den 50 er Jahren von Dr. Orentreich entwickelt. Dabei wurde ein 4mm dicker Punch verwendet. Die Größe des Punches ( Hohlnadel ) wurde durch die Jahre ständig kleiner. Dadurch konnten viel natürlich aussehende Resultate bei Haartransplantationen erzielt werden.

Mini-Micrografting, also Anwendung von großer Anzahl von grafts und Schneiden der Grafts in kleinere Größe für die Verwendung des Chirurgen wurde am Anfang der 90 er Jahren eingesetzt. Am Ende der 90 er Jahren wurde die Follicular Unit Transplantation (FUT) angewendet, indem die Punch harvesting weggelassen wird und die Hautstreifen mit den Haarwurzeln aus dem Spenderbereich rausgenommen wurden, so dass die Haarfollikel minimal beschädigt werden. Dadurch wurde versucht, Erfolgsresultate zu maximieren. (4) Nachher wurde viele Jahre lang die FUT-Methode angewendet.

Jetzt aber wird die Anwendung dieser Methode wegen der hinterlassenen Narbe auf dem Spenderbereich und wegen der Risiken abgesetzt. Die neueste Entwicklung bei der Haartransplantation wurde 2002 mit der Follikulare Unit Extraction (FUE)-Methode erreicht. Dadurch wurden die Risiken reduziert und das Problem der Narbenbildung abgeschafft. Daher sind die FUE und Choi Pen Techniken die meist angewendeten Techniken in der Haartransplantation, in der die Haare nicht komplett rasiert werden müssen.

Haartransplantation und angewendete Techniken

–FUE ( Follikulare Unit Extraction ) Technik

— Choi Pen Technik

–FUT ( Follikular Unit Extraktion) Technik.

In diesem Artikel wollen wir für Sie all die Infos über Haartransplantation detailliert durchgehen.

FUE ( Follikular Unit Extraction ) Technik

FUE oder die Follikular Unit Extraction Technik ist die am meisten angewendete Technik in der Haartransplantation. Diese Technik wurde 2002 ersten Mal von den Chirurgen Rassmann und Bernstein vorgestellt. Bei dieser Technik werden keine Haut Streifen sondern die Haarfollikeln mit Hilfe einer feinen Hohlnadel (Durchmesser 0,75-1,00 mm) aus dem gegen das Haarausfall resistenten Spenderbereich, meistens aus dem Bereich über dem Nacken, einzeln entnommen. Danach werden auf den kahlen Stellen kleine Löcher, Kanäle geöffnet. Die entnommenen Haarfollikel werden in diese Kanäle eingesetzt.

Der größte Vorteil dieser Methode ist, dass sich nach einer Haartransplantation keine große Narbe auf dem Spenderbereich bildet. Zusätzlich ist die Heilung nach der Haarverpflanzung schneller. Bei der FUE –Methode entstehen sehr kleine Narben, also meistens 1mm große, verteilte weiße, punktiöse und feine Narben auf dem Spenderbereich. Diese weißen Flecken verschwinden unter den vorhandenen rasierten Haaren nebenan, wenn die nach der Behandlung nachgewachsen sind. Obwohl diese feinen Narben von Haartransplantation Patienten erkennbar sind, fallen sie den anderen nicht auf. Die Patienten können die Haare nach der Behandlung sogar kurz tragen. Die Narben sind nicht sichtbar.

Bei dieser Entnahme werden die Follikel von dem Haarbalgmuskel getrennt und aus der Haut rausgenommen. Die FUE-Technik wird die am meisten bevorzugte Technik, denn

  • Es entstehen keine erkennbare Narben wie bei der FUT-Technik
  • Diese Technik ermöglicht eine Haartransplantation auf einer sehr straffen Haut
  • Diese Technik kann auch bei einem Patienten mit Narbenheilungsproblem?? angewendet werden
  • Nach der Behandlung mit dieser Technik können die Haare kurz getragen werden
  • Es gibt keine Nähte?? wie bei der FUT –Methode, daher muss man nach der Behandlung nicht unbedingt ins Krankenhaus gehen und die Nähte abnehmen lassen
  • Risiken wie Infektion oder Nekrose werden bei der FUE -Technik vielfach reduziert

Aus diesen Gründen ist die FUE –Technik die am meisten angewendete Technik, die für die Behandlung des Haarausfalles eingesetzt wird.

Choi Pen Technik

Die Choi Pen Technik ist eine Technik, bei der die Haarfollikel aus dem Spenderbereich entnommen und direkt in den Empfängerbereich eingepflanzt werden. Dabei braucht man die Haare vor der Behandlung nicht zu rasieren. Bei dieser Technik wird ein Choi Pen verwendet, in den die Haarfollikel reingesetzt werden. Mit diesem Choi Pen werden diese Haarfollikel direkt in die Kopfhaut eingesetzt, ohne vorher die Kanäle in dem vorherigen Schritt zu öffnen. Bei einer Choi Pen Behandlung können mehrere Choi Pens verwendet werden. In der Regel werden zwischen 1000 und 2000 grafts in einer Behandlung verpflanzt. Diese begrenzte Graftszahl ermöglicht ein gutes zufriedenstellendes Ergebnis nur auf einem begrenzten Bereich.

FUT Technik

Die FUT Technik wird von den meist erfahrenen Chirurgen oder Experten als eine altmodische Technik anerkannt. Bei dieser Technik werden die Hautstreifen mit den Haarfollikeln in der Länge von 10 -15 cm aus dem Spenderbereich entnommen. Daher werden die Hautstreifen aus dem Nackenbereich herausgeschnitten. Diese geschnittene Kopfhaut auf dem Nackenbereich wird durch Nähte geschlossen. Die Hautstreifen werden als Haarfollikel aufgeteilt. Das macht genau den Unterschied zwischen der FUE und FUT Technik.

Diese Transplantation-Technik :

– lässt eine 10-15 cm lange Narbe entstehen

– enthält ein hohes Infektionsrisiko

– enthält ein hohes Infektionsrisiko von Nekrose an den Haarfollikeln

-hat eine längere und komplizierte Abheilung

– ermöglicht keine Narbenabdeckung von kurzen Haaren nebenan

– fügt den Nerven und Geweben ein permanentes Schaden zu

Wie wird eine Haartransplantation Schritt für Schritt durchgeführt?

Patienten, die an einem Haarausfall leiden und nach einer Haartransplantation suchen, würden gerne über den Verlauf einer Haartransplantation mehr Auskunft bekommen. Daher ist es wichtig, über die Schritte der Haartransplantation mehr zu wissen. Wie es auch oben erwähnt wurde, ist die Haartransplantation eine Behandlung, die in einem Krankenhaus vorgenommen werden soll. Die Behandlung dauert 4 bis 8 Stunden und wird unter lokalem Anästhetikum durchgeführt. Das sind die die Schritte des Verfahrens, das zur Lösung der Glatzenbildung führt.

  • Voruntersuchung und grobe Festlegung der vorderen Haarlinie
  • Einspritzen des Anästhetikums für die Haartransplantation
  • Sammeln von Haargrafts
  • Öffnen der Kanäle in der Behandlung
  • Implantation von Haarwurzeln

Die Voruntersuchung und die grobe Festlegung der vorderen Haarlinie

Der erste Schritt dieses Verfahrens ist die Voruntersuchung. Der Patient und der Chirurg kommen zusammen, um die Behandlung und den Zustand der Haare des Patienten zu analysieren. Diese Voruntersuchung führt zum Erfolg der Haartransplantation. Eine erfolgreiche Haartransplantation wird durch den Zustand des Haarausfalles, das Alter, die Vorlieben des Patienten, die Reserven auf dem Spenderbereich und die Gesichtsform individuell bestimmt. Dieser Schritt ist die beste Zeit für die Fragen des Patienten, um alle Zweifel zu beseitigen. Unten sind die Schritte der Voruntersuchung angegeben:

-Der Arzt bewertet die Reserven auf dem Spenderbereich und kriegt Infos über den Zustand der Haare, das Niveau des Haarausfalles und der Glatze. Die kahlen Stellen oder die Glatze werden bei Männern durch die Norwood Skale, und bei den Frauen durch die Ludwig Skala bestimmt.

  1. B für eine Haartransplantation wird das NW 3 auf der Norwood-Skala bevorzugt. (2)

-Danach bewertet der Arzt den Spenderbereich, also den Nackenbereich, weil dieser Bereich gegen Haarausfall resistent ist. Daher kann der Bereich als ein Spenderbereich bearbeitet werden. Der Arzt stellt die Dichte der Haare, die Eigenschaften der Haare und die Zahl von Grafts fest, die in der Behandlung entnommen werden sollen. Der Erfolg einer Haartransplantation hängt von der Farbe der Haare , der Zahl der Haare an einem Haarfollikel und der Form der Haare ab, weil man bei einer Haartransplantation mit einem Follikel mit Doppelhaaren, oder lockigen oder dunklen Haaren eine bessere Dichte an den verpflanzten Haaren erzielt.

– Der Arzt, der die entnehmende Graftzahl feststellt, zeigt dem Patienten, welche Bereiche und in welcher Dichte er diese Bereiche verpflanzen würde. Diese Bewertung steht dem Ergebnis nach einer Behandlung sehr nahe. Daher ist dieser Schritt für den Patienten wichtig, um all die Zweifel zu beseitigen und den Patienten nach der Behandlung zufriedenstellen zu können

– In diesem Schritt benachrichtigt der Arzt den Patienten über seinen Gesundheitszustand, das Haartransplantation-Verfahren, den Heilungsprozess, die Faktoren, die diesen Prozess beeinträchtigen, und über andere Behandlungsmethoden gegen Haarausfall. Außerdem kann leider nicht jeder Patient eine Haartransplantation vornehmen lassen. Vor der Behandlung wird durch eine Blutuntersuchung festgestellt, ob der Patient für eine Haartransplantation den erforderlichen Gesundheitszustand besitzt oder ob der Patient steckende oder seinen Gesundheitszustand beeinträchtigende Krankheiten wie Hepatitis C, HIV, Syphilis hat.

Für welchen Patienten ist die Haartransplantation eine ideale Behandlung

Der Patient soll sicher sein, dass er ein idealer Patient für eine Haartransplantation ist. Die idealen Zustände für einen Patienten für eine Haartransplantation sind:

  • Permanenter und nicht aufhörender Haarausfall
  • Der Patient soll mindestens 22-23 Jahre alt oder nicht älter als 70 sein
  • Im Falle einer androgenetischen Alopezie darf der Haarausfall nicht in dem akutesten oder nicht in minimalsten Zustand sein
  • Lieber soll das Niveau der androgenetischen Alopezie des Patienten auf der Norwood Skala minimum einer NW 3 entsprechen
  • Patienten dürfen keine Blutkrankheiten wie Hepatitis, psychische Störungen, AIDS-HIV, Epilepsie haben. Außerdem dürfen sich die Patienten nicht in einer Schwangerschaft oder im Stillen befinden
  • Für die Patienten, die Diabetes haben oder mit Antikoagulanzien behandelt werden, muss man zuerst mit ihren Ärzten Kontakt aufnehmen und, den Zustand des Patienten mit dem Arzt diskutieren und den Arzt um Erlaubnis für eine Haartransplantation fragen

Die vordere Haarlinie festlegen-einzeichnen

Die Festlegung der vorderen Haarlinie ist ein wichtiger Schritt, bei dem wissenschaftliche und medizinische Kenntnisse, Erfahrung und künstliche Geschicklichkeit?? erforderlich sind. Dieser Schritt darf nicht unterschätzt werden, da die vordere Haarlinie, oder der vordere Haaransatz den Patienten bis zum Ende seines Lebens mitbegleiten wird. Der Sinn oder das Ziel einer Haartransplantation ist ein natürliches Ergebnis zu erzielen. Die wichtigsten Faktoren, die man bei der Festlegung einer Haarlinie im Auge behalten muss, sind:

-Die vordere Haarlinie soll anhand des Alters des Patienten festgelegt werden. Je älter der Patient ist, desto höher rückt sich die vordere Haarlinie oder desto mehr zieht sie sich zurück. Bei einem Erwachsenen oder bei einem Patienten im höheren Alter würde eine runtergezogene Haarlinie überhaupt nicht natürlich, sogar künstlich aussehen???

–Die Grafts-Haarfollikel werden normalerweise 1cm über die Muskellinie auf der Stirn eingepflanzt.

–Anhand der Größe und der Höhe der Stirn, der Größe des Gesichts wird die neue vordere Haarlinie festgelegt.

Das Anästhetikum bei der Haartransplantation

Das Anästhetikum bei einer Haartransplantation wird lokal angewendet und die behandelnden Bereiche werden während des Verfahrens betäubt. Der Patient ist wach und ganz im Bewusstsein? aber verspürt keine Schmerzen während der Behandlung. Das Anästhetikum wird mit Injektionen unter die Kopfhaut eingespritzt. Der Spender –und Empfängerbereich wird während der Haartransplantation betäubt. Damit diese Bereiche ganz betäubt werden, sind 6 bis 10 Injektionen erforderlich. Falls die Behandlung länger dauert, können mehr Anästhetikum mit Injektionen verabreicht werden.

Viele Patienten denken, dass dieser Schritt die meist unangenehme oder schmerzhafte Phase der Haartransplantation sei. Aus diesem Grund werden als nadelfreie Lokalanästhetika Jet-Injektoren verwendet oder eine Sedierung angewendet. Die Jet-Injektoren ermöglichen die nadelfreie Verabreichung eines Anästhetikums, indem man wie bei einem Stift darauf drückt. Dadurch wird ein Bereich am Kopf vorläufig betäubt. In diesem Zustand spritzt der Anästhesieexperte die lokale Betäubung ein. Die Jet-Injektoren sind alleine nicht ausreichend, damit die lokale Betäubung die ganze Behandlung lang einwirkt. Daher soll eine lokale Betäubung extra mit Injektionen eingespritzt werden.

Ein noch invasiveres und nicht immer empfohlenes Verfahren ist die Sedierung. Während der Patient in einem unbewussten Zustand ist, wird in den nächsten 15 Minuten die Sedierung angewendet. Die Sedierung kann sowohl durch Inhalation als auch durch den vaskulären Zugang vom Arm verabreicht werden. Die Anwendung des Anästhetikums dauert 15 bis 30 Minuten.

Verspüren Patienten Schmerzen während der Haartransplantation?

Eine von den am meisten gestellte Frage von den Patienten ist, ob die Patienten während der Haartransplantation Schmerzen verspüren? Dabei darf man nicht vergessen, dass die Haartransplantation unter lokaler Anästhesie durchgeführt wird. Aus diesem Grund wird der Patient während der Behandlung keine Schmerzen haben.

Der einzige Schritt, in dem Patienten ein bisschen Schmerzen verspüren könnten, ist die Verabreichung des Anästhetikums und die Betäubung. Manche Patienten verspüren während der Injektionen Schmerzen, aber dieses Problem kann durch die Anwendung der Jet-Injektoren oder der Sedierung bewältigt werden. In den nächsten Tagen nach der Haartransplantation sollen Patienten täglich 2-mal Schmerzmittel einnehmen, um die Schmerzen zu vermeiden und sich richtig gut ausruhen zu können

Wie wird die Haartransplantation durchgeführt? Sammeln von Grafts

Die erste Phase der Haartransplantation sind die Entnahme und das Einsammeln von Grafts. Als Haarfollikel versteht man die Strukturen, mit denen die Haarwurzel umgeben sind. Durch diese Strukturen verankert das Haar in der Haut. Der Haarfollikel besteht aus zwei Schichten; aus äußeren und inneren epithelialen Haarwurzelscheiden. Außerdem münden in den Haarfollikel Drüsen, die Talg und andere Substanzen produzieren und aussondern. Durch winzige Haarbalgmuskeln können die Haare aufgestellt werden. Also diese Muskeln sind für eine sogenannte Gänsehaut verantwortlich (2).

Bei der Entnahme des Haarfollikels werden diese Follikel aus der sie umhüllenden Haut getrennt. Dabei wird es versucht, die umhüllende Haut des Follikels nicht zu beschädigen. Während der Entnahme von Haarfollikeln ist es wichtig, nicht zu viele Haarfollikel rauszunehmen und den Spenderbereich nicht viel auszubeuten

Bei der Durchführung der FUE Behandlung wird eine Extraktionsnadel an einem Mikroinstrument benutzt. Je nach Größe der Haarfollikel werden Hohlnadeln mit einem Durchmesser von 0,7 mm bis 1mm verwendet. Während man bei einer sehr feinen Haaren in Einzelgraft eine 0,66 mm Hochnadel verwendet wird, ist bei den dicken oder gelockten Haaren mit 3 er oder 4 er Units 1mm Hohlnadel die beste Wahl. Bei der Fue-Methode sind die Narben, die nachher verbleiben, sind so klein, dass sie nach der Op. kaum sichtbar oder überhaupt nicht sichtbar verheilen.

Zuerst wird der Haarfollikel mit einer Extraktionsnadel (Hohlnadel) ungeschlossen. Diese Nadel schneidet um die Wurzel herum. So löst sich die Haarfollikel aus der Haut. Danach werden mit feinen Pinzetten die Haarfollikel vorsichtig aus dem Spenderbereich entnommen. Die entnommenen Haarfollikel werden nach Ihrer Eigenschaft (nach Haarfollikel in 1er, 2er, 3er oder 4er Unit) sortiert und in eine Nährlösung eingelegt. (5)

Das Öffnen der Kanäle

Nach diesem Schritt werden auf den kahlen oder lichten Bereichen Kanäle geöffnet. Diese Kanäle sind kleine Einstiche, in die nachher die Haarfollikel eingesetzt werden. Dieser Schritt ist wichtig, da die Wuchswinkel, Wuchsrichtung und Lage von Haarfollikeln in diesem Schritt festgelegt werden. Diese Einstiche dürfen auch nicht tief gesetzt werden.

Diese Faktoren bestimmen die Ergebnisse. Ein natürliches Aussehen der eingepflanzten Haare wird durch diese Faktoren bestimmt. Daher ist es von großer Bedeutung, dass ein erfahrener Arzt diesen Teil des Vorganges durchführt.

In diesem Teil müssen besonders beachtet werden, welche Dichte von Haaren erforderlich ist, wie die Haarfollikel eingesetzt werden und die Wuchsrichtung der Haare festgelegt wird. Die Wuchsrichtung wird normalerweise als 45 Grad bestimmt. Aber trotzdem muss der Arzt die Wuchsrichtung für jeden Patienten individuell berücksichtigen.

Die Haarfollikel, die aus dem Spenderbereich entnommen wurden, werden in der Zwischenzeit in eine Losung reingetan und dort bis Verpflanzung aufbewahrt. Dieser Teil der OP dauert 20 bis 60 Minuten. Danach werden die Haarfollikel in diese Einstichkanäle eingesetzt. (5)

Einpflanzen von Haarfollikeln( Grafts)

Die Haarfollikel, die aus dem Spenderbereich entnommen wurden, werden in die Kanäle einzeln eingesetzt. In diesem Schritt müssen die Experten mit den Haarfollikel sehr vorsichtig sein. Die Haarfollikel müssen einzeln und vorsichtig in die Kanäle eingesetzt. Dabei muss beachtet werden, dass die Grafts in die Kanäle nicht sehr tief gesetzt werden. In diesem Schritt wird besonders Wert darauf gelegt, dass mit den eingepflanzten Haaren ein natürliches Aussehen verliehen wird. Falls die Grafts tief in die Kanäle eingesetzt werden, können die Grafts nicht wachsen und werden unter der Haut gequetscht oder entstehen Zysten unter der Kopfhaut. (2) (6)

Wann werden die eingepflanzten Haare wieder wachsen?

Die verpflanzten Haare werden nicht sofort wachsen. Die verpflanzten Haare werden erst wegen des Traumas während der OP zwischen den 4. und 6. Wochen nach der Behandlung ausfallen. Das führt zu Wachsen von kräftigeren und vitalen Haaren in der Abheilungszeit. In der Regel werden die eingepflanzten Grafts nach dem 3. Monat der Op. anfangen zu wachsen. Zwischen dem 6.und 9. Monaten wachsen die Haare dichter und stärker. Bis zum 12. Monat nach der Op. bekommt der Patient ein vollständiges Haarbild.

Haartransplantation-Ablauf Schritt für Schritt

-Der Berater berät den Patienten individuell vor der Behandlung

– Der Patient liest die Aufklärungsbögen und Dokumente über den Haartransplantation-ablauf und unterschreibt die Einverständniserklärung

-Voruntersuchung. Der Patient bespricht alles mit dem Experten; über die Spender-und Empfängerbereiche, seinen gesundheitlichen Zustand und die Bewertung seines Zustandes

-Eine Blutabnahme wird durchgeführt, um über den Gesundheitszustand des Patienten mehr Infos zu bekommen

– Danach werden die Haare des Patienten bis zu 3mm geschnitten bzw. rasiert.

– Der Arzt zeichnet die vordere Haarlinie ein. Dabei berücksichtigt er für die am besten passende vordere Haarlinie die Wünsche und die Form des Kopfes und Gesichts und das Alter des Patienten. Dadurch wird die vordere Haarlinie mit dem Patienten zusammen festgelegt. Danach wird der Patient für die Behandlung vorbereitet.

-Der Patient legt sich auf den Bauch. Der Spenderbereich wird desinfiziert. Danach wird dieser Bereich zuerst durch Jet-Injektionen, und nachher durch Anästhetikum-Injektionen betäubt und für die Behandlung vorbereitet.

– Es wird noch ein paar Minuten gewartet, bis das Anästhetikum einwirkt.

-Die Haarfollikel werden durch einen Mikromotor aus der Kopfhaut getrennt. Diese Haarfollikel werden mit sehr feinen Pinzetten einzeln entnommen. Dieser Teil der Behandlung dauert 2 bis 3 Stunden.

– Wenn die Entnahme von Grafts fertig ist, wird der Spenderbereich noch einmal desinfiziert.

-Die Gesundheitsfachkräfte legen die Grafts in eine Lösung ein und bis zur Verpflanzung werden diese Grafts in einem Spezialbehälter im Kühlschrank aufbewahrt. Der Arzt öffnet die Kanäle auf den kahlen oder undichten Bereichen. Das ist der wichtigste Teil der Haartransplantation.

-Dıe Grafts werden in die Kanäle einzeln eingepflanzt. Nach der Zahl von Grafts dauert dieser Schritt 2 bis 3 Stunden

– Nachdem alle Haarfollikel in die Kanäle eingesetzt sind, ist die Behandlung beendet. Der Empfängerbereich darf nicht bedeckt werden.

– In der Pause kann der Patient etwas essen oder auf die Toilette gehen. Während der Behandlung kann der Patient auf dem Liegestuhl Musik hören, TV anschauen oder sich ausruhen.

– Der Patient soll sich am 2. und 3. Tag nach der Behandlung zu Hause oder im Hotel besonders gut ausruhen

-Am dritten Tag kommt der Patient zurück ins Krankenhaus, damit sein Verband vom Hinterkopf abgenommen wird.

Funktioniert die Haartransplantation?

Falls die Haartransplantation richtig durchgeführt wird, ist die Erfolgsquote nach der Behandlung sehr hoch. Es gibt ein paar Gründe zu erwähnen, die die Behandlung zum Erfolg führen.

Erstens werden die eigenen Haarfollikel des Patienten entnommen. Daher gibt es keinen Grund, dass die Grafts von dem Körper des Patienten abgelehnt werden. Zusätzlich werden die Grafts aus einem Bereich entnommen, der gegen Haarausfall resistent ist. Daher spielen die Reserven auf dem Spenderbereich bei einer Haartransplantation eine große Rolle. Um nach einer Haartransplantation eine gute Dichte an den Haaren erzielen zu können, ist es wichtig, festzustellen, ob der Patient genug Reserven auf dem Spenderbereich besitzt.

Die Haartransplantation ist keine invasive Op. und führt daher zu keinen großen Risiken oder Komplikationen. Außerdem soll man im Auge behalten, dass der postoperative Teil der Behandlung sehr wichtig ist, um das bestmögliche Ergebnis zu bekommen. Daher ist es sehr wichtig, sich bei einem erfahrenen Chirurg und in einer vertrauenswürdigen Klinik behandeln zu lassen. So kann man nach einer Behandlung das höchste Niveau von Standards und Sicherheit erlangen. Das alles wirkt auf das erwünschte Aussehen. Die postoperative Phase nach der Behandlung zu verfolgen und den Empfehlungen des Arztes zu folgen sind andere Faktoren, die den Erfolg der Behandlungsergebnisse bewirken.

Was sind die Kosten für eine Haartransplantation?

Patienten haben bezüglich der Behandlung viele Fragen. Eine von diesen Fragen ist die Kosten für eine Haartransplantation. Es gibt bestimmte Faktoren, die die Kosten für eine Haartransplantation beeinflussen. Zuerst ist es wichtig zu erwähnen, dass sich die Kosten der Haartransplantation in Italien und deren Kosten in der Türkei voneinander sehr unterscheiden.

-Haartransplantation in der Türkei – aufgrund vorteilhaftes Wechselkurses, niedriger Löhne und niedriger Steuerraten fallen die Haartransplantation Kosten niedriger als die Kosten in Europa aus. Das ermöglicht die Patienten und Experten, mit wenigen Kosten hohe Qualität und hohe Standards zu erlangen. Die Haartransplantation Kosten in der Türkei liegen zwischen 1500 und 4000 Euro und der Preis hängt von der Klinik und vom Experten ab. Ein Patient sollte lieber die niedrigeren Preisoptionen für eine Haartransplantation aufgrund der niedrigen Standards und Sicherheit nicht berücksichtigen

– Haartransplantation in Deutschland oder in Deutschsprachigen Ländern. Die Haartransplantation Kosten in Europa oder in Deutschland sind ziemlich hoch und liegt zwischen ca. 2500 Euro (800 Grafts) bis ca. 11500 Euro (3500 Grafts) Euro. Die Gründe dafür sind der Wechselkurs, die hohen Steuerraten und die hohen Lebenskosten. (3)

 

REFERENCES

  1. Frechet P. (2011): Chirurgische Eingriffe bei Haarausfall. Praxis : Schweiz Med Forum, S. 654. unter:https://pdfs.semanticscholar.org/fd3a/b8beb8e865167ca83bfa7d95ca4b646b801b.pdf?_ga=2.73204755.1680615018.1577953138-920328163.1577953138. abgerufen am 15 Januar 2020
  2. Haartransplantation Ratgeber (2019): Hair for Life Online Beratungsstelle für Haartransplantationen. Hairforlife Impressum, unter: https://hairforlife.info/haartransplantation/., https://hairforlife.info/haartransplantation/methoden/. abgerufen am 17 Januar 2020
  3. Haartransplantation Ratgeber (2019): Hair for Life Online Beratungsstelle für Haartransplantationen. Hairforlife Impressum, unter: https://hairforlife.info/haartransplantation/haartransplantation-kosten/ .abgerufen am 17 Januar 2020
  4. Rassmann W.R. / Bernstein R.M. / Mcclellan R./ Jones R./ Worton E./ Uyttendaele H. ( 2002): Follicular Unit Extraction: Minimally Invasive Surgery for Hair Transplantation. Blackwell Publishing, American Society for Dermatologic Society, S 720., 721…..unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12174065. abgerufen am 20 Januar 2020 https://pdfs.semanticscholar.org/4f1a/174737912c28e8b951da7404c5c79b61a352.pdf?_ga=2.61736108.1680615018.1577953138-920328163.1577953138
  5. DocCheckFlexikon (2020): Haarfollikel. unter: https://flexikon.doccheck.com/de/Haarfollikel. abgerufen am 23 Januar 2020.
  6. FUE Haartransplantation (2007): Techniken der Haartransplantation, die Haarverpflanzung mit der FUE Methode. unter: http://www.fue-haartransplantation.com/fue_haarverpflanzung.htm. abgerufen am 23 Januar 2020.